Konflikte im Berufsalltag erfolgreich lösen

Konflikte lassen sich nicht verhindern, wenn Menschen mit unterschiedlichen Interessen, Zielen, Ansichten, Gefühlen, Gewohnheiten und Wahrnehmungen aufeinander treffen. Konflikte sind somit unvermeidbar und gehören zu unserem täglichen Leben dazu. Es hängt immer von uns selbst ab, ob wir einem Konflikt grundsätzlich negativ oder positiv gegenüber stehen, ob wir die Flucht ergreifen oder den Konflikt anerkennen und bearbeiten wollen.

Entscheidend ist, wie wir mit einem Konflikt umgehen. Da Konfliktmanagement selten zum Ausbildungsinhalt gemacht wird, greifen wir alle in solchen Situationen auf unser von zu Hause aus gelerntes Konfliktverhalten zurück: Konflikt – Vermeidung, Flucht, Verleugnung, Ausbrüche, Beschwichtigungen, oberflächliche Lösungen, die Suche nach der/dem Schuldigen.

Die Folge: Konflikte werden ignoriert oder nur notdürftig gebändigt, eine langfristige Zusammenarbeit wird dramatisch erschwert. Die „Sollkonten“ der Konfliktbeteiligten vergrößern sich und beeinflussen bewusst und unbewusst jeden weiteren Kontakt. Dies führt wiederum zu neuen Konflikten und der Anfang zu einer chronischen Konfliktentwicklung ist beschritten. Dabei entstehen Kosten: Die Organisation bezahlt mit Reibungsverlusten, die entstehen, wenn Mitarbeiter nicht zusammen arbeiten. Der Einzelne bezahlt mit Energie, die aufgewandt werden muss, um im Arbeitsalltag trotzdem mit dem Konfliktpartner weiter arbeiten zu können.

Um zukünftig in einem Konflikt besser agieren und reagieren zu können, werden Sie in diesem Seminar erfahren, wie Sie „Ihre“ Konflikte erfolgreich bewältigen können. Denn die TeilnehmerInnen haben die Chance, einen eigenen Konflikt auszuwählen und ihn im Rahmen des Seminares in ersten Schritten zu bearbeiten. Damit wird die Basis für die weitere Bearbeitung sowie Lösung des Konfliktes im eigenen Arbeitsumfeld gelegt. Für die Vorbereitung des Seminars bekommen die Teilnehmer/-innen vorher einen Fragebogen zur Beschreibung eines eigenen Konfliktes zugeschickt. Das Seminar ist so konzipiert, dass sich Plenumarbeit, Teilgruppenarbeit und Übungen abwechseln werden.

 

Themenschwerpunkte

• Wie kann ich in meiner Position meine Konflikte erfolgreicher bewältigen?

• Welche verborgenen Kräfte wirken bei einem Konflikt in uns?

• Wie bestimmen sich Glaubenssätze und Überzeugungen, Gefühle und Wahrnehmungen, Gedanken und Handeln gegenseitig?

• Wie ensteht ein Konflikt und warum eskaliert er?

• Welche Möglichkeiten der Klärung und Befriedung von Konflikten können wir im beruflichen Umfeld nutzen?

• Wie können Sie in Ihrer Arbeitssituation mit Konfliktsituationen besser umgehen, wenn verschiedene Rollenerwartungen nicht in Einklang zu bringen sind?

• Übungen zur Konfliktbewältigung

 

Referent

Thomas Kröll, Dipl. Supervisor (Uni.) DGSv., Dipl. Sozialarbeiter (KFH) - Dipl. Verwaltungsmanager (Führungsakademie), Lehrsupervisor im Masterstudiengang „Supervision, Coaching, Organisationsberatung“ an der Universität Kassel, Lehrbeauftragter für Konfliktmanagement, Kommunikation, Intervention und Moderation an der Universität Wuppertal


Termine

als Inhouse-Seminar auf Anfrage

Um die individuelle Situation des Auftraggebers optimal berücksichtigen zu können, bieten wir dieses Seminar als Inhouse-Seminar an. Gerne erstellen wir Ihnen auf Wunsch ein kostenfreies und unverbindliches Angebot. 

 

Dauer

2 Tage

 

Seminarort

vor Ort nach Kundenwunsch

 

Nach oben

 

ORGAKOM Gruppe 76337 Waldbronn - Deutschland

© copyright 1987 - 2018 ORGAKOM: Gruppe. Alle Rechte vorbehalten.  Datenschutz Recht auf Löschung Haftungsausschluss Impressum