Gewalt in Pflegeeinrichtungen

Wie kann Pflegepersonal mit Wutausbrüchen, Aggressionen und Gewalt aller Art in Alten- und Pflegeeinrichtungen professionell umgehen?

Gewalt und Aggression haben in der Pflege viele Gesichter, die Ursachen von Gewalt sind vielfältig. Obwohl dieses Thema immer stärker in den Blickpunkt der Öffentlichkeit gerückt ist und im Rahmen von Ausbildung und Weiterbildung verstärkt thematisiert wird, ist der offene Umgang damit auch heute noch schwierig und mit Tabus belegt.

Im Rahmen dieses Intensiv-Trainings beschäftigen Sie sich mit folgenden Inhalten und Fragestellungen:

• Das Verhältnis von Aggression und Gewalt

• Analyse: Quellen der Gewalt - Alter Mensch - Pfleger - Organisation

• Die Pflegebeziehung - Umgang mit Frustrationen im Alltag

• Auswirkungen von Frustrationen und Belastungen im Arbeitsalltag, z.B. durch Zeitdruck

• Was gilt es bei demenzerkrankten Heimbewohnern zu beachten?

• Lösungswege gestalten: Erweiterung der Handlungsspielräume der Beteiligten

•  Gewalt auslösende Frustrationen - Was kann ich dagegen tun?

• Umgang mit der eigenen Aggression

• Wenn ich angegriffen werde: Wie handele ich in Akutsituationen professionell?

• Wie kann in Akutsituationen im Pflegeteam für Unterstützung und Entlastung gesorgt werden?

 

Sie werden am Ende des Intensiv-Trainings

• erkennen und verstehen, wie es zu aggressivem Verhalten in Pflegeeinrichtrungen zwischen alten Menschen und Altenpfleger/innen kommt und was präventiv getan werden kann.

• unterscheiden können zwischen Gewalt und Aggressionen.

• wissen, wie sich das Pflegepersonal in akuten Situationen professionell verhalten kann.

• wissen, wie Sie mit der eigenen Wut und der Wut anderer professionell umgehen können.

• wissen, was innerhalb der Organisation "Pflegeeinrichtung" prophylaktisch getan werden kann, um das Gewalt- und Aggressionspotenzial zu verringern.

 

Teilnehmerkreis

Altenpflegeleitungen,Wohnbereichsleitungen, Altenpfleger/innen und Altenpflegehelfer/innen in stationären und ambulanten Alten- und Pflegeeinrichtungen

Begrenzte Teilnehmerzahl         

 

Referent

Thomas Kröll, Dipl. Supervisor (Uni.) DGSv., Dipl. Sozialarbeiter (KFH) - Dipl. Verwaltungsmanager (Führungsakademie), Lehrsupervisor im Masterstudiengang „Supervision, Coaching, Organisationsberatung“ an der Universität Kassel, Lehrbeauftragter für Konfliktmanagement, Kommunikation, Intervention und Moderation an der Universität Wuppertal

 

Dauer

1 - 3 Tage nach Abssprache

als Inhouse-Seminar auf Anfrage

Um die individuelle Situation des Auftraggebers optimal berücksichtigen zu können, bieten wir dieses Seminar als Inhouse-Seminar an. Gerne erstellen wir Ihnen auf Wunsch ein kostenfreies und unverbindliches Angebot.  

 

Seminarort

nach Absprache vorort oder in Waldbronn

 

To top

 

ORGAKOM Gruppe 76337 Waldbronn - Deutschland

© copyright 1987 - 2018 ORGAKOM: Gruppe. Alle Rechte vorbehalten.  Datenschutz Recht auf Löschung Haftungsausschluss Impressum